Marian van der Sanden 1957

Marian van der Sanden "Spatz isst Törtchen"

15×39 cm. Öl/Holz

€ 950,-

Biografie:

  • Marian van der Sanden 1957
  • Die Malerin Marian van der Sanden (1957) wurde 1957 in Oirschot geboren und lebt heute in Diessen. Schon als Kind begann Van der Sanden zu malen und zeichnen, besuchte aber nie die Kunstschule. Zu Beginn ihrer Karriere kopierte sie die Werke Rembrandts und anderer alter Meister des Goldenen Zeitalters (17. Jahrhundert) der Niederlande, wobei sie besonders deren Lichtspiel faszinierte.

    Als sie schließlich die Stillleben des Feinmalers Henk Helmantel (1945) auf einer Ausstellung entdeckte, entstand der Wunsch, die alte Tradition der niederländischen Feinmalerei des 17. Jahrhunderts noch genauer zu studieren. Van der Sanden fand in Peter Dillen einen Lehrer, der sie mit dem alten Handwerk vertraut machte. Bis heute faszinieren die Werke der niederländischen Feinmaler durch ihr handwerkliches Können und dem treffsicheren Licht- und Schattenspiel, durch das ihre Darstellungen oftmals einen tiefen Realismus erlangen. Eben diesen Realismus gelingt es auch Van der Sanden, in ihren Werken umzusetzen. Die Künstlerin gestaltet hauptsächlich Stillleben mit Objekten, die sie selbst sammelt und zu Kompositionen arrangiert. Durch das treffsichere Anbringen von Lichtspiegelungen und Schattenflächen verleiht Van der Sanden ihren Kompositionen in unvergleichlicher weise Atmosphäre und Tiefe. In der jüngeren Vergangenheit entdeckte die Künstlerin zudem das Genre der Tierporträts für sich, welches ihr eine freiere Pinselführung erlaubt und eine Abwechslung zu ihrer filigranen Arbeitsweise bietet.

    ← Modern