Martin Lersch „Anwalttreffen“

Martin Lersch "Anwalttreffen"

Tusche u. Farbstift auf Karton

oostindische inkt en kleurstift op karton

30×30 cm.

€ 330,-

Biografie:

  • Martin Lersch
  • Martin Lersch (ein Enkel des Arbeiterdichters (Heinrich Lersch) studierte von 1971 bis 1973 Design an der Fachhochschule Niederrhein Krefeld und im Anschluss daran bis 1976 Ilustration an der Folkwangschule Essen. Er erhielt mehrere Stipendien (zum Beispiel 1980 vom Deutsch-Französischem Jugendwerk, 1986 Kreativitätsstipendium des Regionalrates Pays de la Loire und 2006 Turm-Stipendium Geldern). Lersch wohnte immer wieder für längere Zeit in Frankreich und betätigte sich neben seiner Arbeit als Zeichner, Illustrator und Maler auch in den Bereichen Bühnengestaltung, Buchproduktion und Musik-Performence (Klarinette, Gitarre, Elektronikinstrumente und Kinderspielzeug). Lersch führt seit langem Kunst- und Musikprojekte in Bibliotheken, Museen, Gefängnissen sowie mit französischen und deutschen Schulklassen durch, z.B. zusammen mit der Mezzosopranistin Gesine van der Grinten bei der Ensamblia 2007. Von 1994 bis 2007 war er Mitarbeiter an der von Erik Martin herausgegebenen Jahresschrift für Literatur und Grafik Muschelhaufen.

    ← Modern